Einen Volltreffer landete der Musikverein Harmonie bei seinem Waldfest auf der Remsbachhöhe: Er probierte es dieses Jahr mit einem Bayerischen Abend und landete einen Vollterffer. Das Zelt war genagelt voll, die Stimmung bestens. Neun Vereine traten beim Gaudi-Wettbewerb an, den die Narrengilde Pfrieme-Stumpe gewann.

Die Besucher wurden nicht enttäuscht, die Harmonie-Buam, unter die sich auch Mädels mischten, setzten gleich von Anfang auf Stimmung. Diese wurde durch den bayerischen Gaudi-Wettbewerb noch weiter angeheizt. In drei Blocks kämpften neun Tennenbronner Vereine um Punkte. Da war Ausdauer beim Schlucken und in den Armen gefragt.

"Geiler Abend, einfach genial", meinte einer der Besucher voller Euphorie und bester Laune. Mit "super Gaudi" fasste ein anderer seine Emotionen in zwei Worte. Beim Wettbewerb mussten die Mannschafteb mit einer Baumsäge Holzscheiben vom Stamm sägen. Das ging wie auch die zweite Disziplin in die Arme: Wer hält den gefüllten Maßkrug am längsten mit ausgestrecktem Arm? Die Moderatoren Gerhard Merz und Ewald Staiger waren perplex über die Ausdauer der Teilnehmer. Beim Maßkrug-Staffeltrinken mussten zwei Liter Bier pro Mannschaft vertilgt werden. Manch Teilnehmer tat sich schwer, andere zogen eine Maß in einem Zug alleine runter.

Spontan auf die Bühne getreten ist der gebürtige Bayer und Wahl-Tennenbronner Peter Klaus. In Lederhose übernahm er kurzerhand in Heimatdialekt das Programm. Er holte das Publikum von den Bänken, erzählte Witze und sang deutlich mehr als nur ein Prosit der Gemütlichkeit.

Bayerischer Abend 2002 - Wettbewerbe    Bilder Wettbewerbe    Bilder Harmonie Buam   Bilder Sonstiges